Bruderschaft

Berichte, Bilder, Aktuelles

AktuellesTermineBerichteBilderArchiv

Verein

Infos rund um die Schützenbruderschaft Oeventrop

VorstandDownloadsVerwaltung

Internet

Die Bruderschaft in den sozialen Medien

Facebook

Schützenhalle

Alles rund um das "Schmuckstück unseres Dorfes"

VermietungLageplanSpeisesaalKücheInnenbereichAußenbereichWLAN

Schießwettbewerbe

Vom Vogel- und Geck- Schießen bis zu den Pokalen

SchützenkönigJubiläumsschützenkönigSchützengeckBruderschaftspokalSeniorenpokal

Kreisschützenfeste

Infos zu den Kreisschützenfesten in Oeventrop

195519752011

Historie

Aus der Geschichte der Bruderschaft

VereinSchützenhallePokal

Interaktiv

Hinterlassen Sie uns Ihre Meinung, oder stöbern Sie...

GästebuchKontaktLinks
[^]

Jubelkönigin Annemarie Rammrath nachträglich geehrt

20.07.2017

Wie am Schützenfestsonntag bei der Ehrung der Königspaare von Oberst Johannes Bette bereits angekündigt, musste die Ehrung der Schützenkönigin von 1957 im Nachhein stattfinden

Gratulation zum 60-jährigen Königinnenjubiläum. Jubelkönigin Annemarie Rammrath und Schützenoberst Johannes Bette Zur Bildergalerie
Aus diesem Grund gratulierte unser Oberst am Donnerstag den 13. Juli 2017 Frau Annemarie Rammrath, geb. Kramer in ihrer Wohnung in Sundern zu ihrem besonderen Jubiläum. Er übermittelte die besten Grüße der Oeventroper Schützen und überreichte neben einem bunten Blumenstrauß auch den Erinnerungsorden.

Annemarie Kramer war vor 60 Jahren Königin unserer Bruderschaft, ihr König war der leider bereits verstorbene Antonius Struwe.

In einer kleinen gemütlichen Feierstunde im Hause Rammrath wurde anschließend noch intensiv über das Königsjahr 1957/58 gesprochen. Auch die Jahre danach, sowie das Jubiläumsschützenfest zum 250-jährigen Bestehen unserer Bruderschaft im letzten Jahr waren Themen der Runde.


[^]

Michael und Monika Völlmecke neues Oeventroper Königspaar

06.07.2017

Königspaar Michael und Monika Völlmecke gemeinsam mit Geckpaar Steffen Röttger und Jaqueline Donejko Zur Bildergalerie
In einem spannenden Vogelschießen setzte sich Michael Völlmecke - Schützenkompanie Glösingen gegen seine drei Mitbewerber durch und errang die begehrte Königswürde. Gemeinsam mit seiner Frau Monika wird er nun die Oeventroper Schützen regieren. Der Vorstand gratuliert herzlich, und freut sich auf ein tolles gemeinsames Jahr.

Das neue Geckpaar bilden Steffen Röttger, Schützenkompanie Dinschede, und Jaqueline Donejko. Auch ihnen wünschen wir ein tolles Jahr im Kreise der Oeventroper Schützen.

Die Kandidaten der Kompanien
Oeventrop Mirko Rüther
Oeventrop Christian Frohwein
Dinschede Christoph Hachmann
Glösingen Michael Völlmecke

Der Samstag - Stangenabend

Samstag 2017 Hof & Halle Zur Bildergalerie
Wie gewohnt dröhnten am Samstagnachmittag um 15.00 Uhr die ersten Böllerschüsse der VOB über das Ruhrtal, und verkündeten den bei vielen schon lange erwarteten Festauftakt. Waren es bisher jedoch nur drei Schüsse pro Ortsteil, donnerten erstmals jeweils vier Schüsse je Standort über das Ruhrtal.

Eigentlich ganz normal - wennn auch diesmal bei leichtem Regen - begann das Schützenfest am Samstagnachmittag mit dem Antreten der Kompanien, sowie dem traditionellen Aufsetzten des Vogels. Nach der von Pastor Ernst Thomas gestalteten - und unter anderem mit einigen Vorstandszitaten gespickten Schützenmesse - erfolgte nach der Rückkehr zur Halle die Verleihung des Bruderschaftspokales, sowie die Ehrung der besten Einzelschützen.

Vor dem Beginn des Großen Zapfenstreiches, erfolgte - für ihn selbst total überraschend - die Ehrung von Präses Ernst Thomas mit dem Orden für hervorragende Verdienste um das Schützenwesen, durch Kreisehrenoberst Klaus Rappold. Weiterhin konnten wir hier auch das amtierende Kreiskönigspaar Tim und Stefanie Eichhorn als Gäste auf der Halle begrüßen.

Im Anschluss an den von der Musikkapelle Hagen und dem Freiw. Tambourkorps Oeventrop gekonnt intonierten Zapfenstreich, wurde der offizielle Teil des Festes am Stangenabend mit dem von allen 4 Musiken gespielten Regimentsgruß beendet.

Großer Ansturm an der Kartenbude

Nun hatte auch das Wetter ein Einsehen, und bei langen Schlangen an der Kartenbude, zeigten sich sowohl Hof als auch die Halle sehr gut gefüllt. Umfallen unmöglich ! Auch der Musikverein Hagen zeigte auf der Bühne wieder einmal das er es versteht die Halle zu rocken. Klar das hier bei bester Stimmung noch bis in den frühen Morgen gefeiert wurde.

Weiter lesen...
[^]

Vorbericht Schützenfest 2017

15.06.2017

Es ist - fast - wieder soweit, Vogel und Geck wurden fertiggestellt, und die Vorbereitungen zum Fest sind - nicht nur auf der Halle - nahezu abgeschlossen. Nur noch 2 Wochen trennen uns vom Beginn des von vielen schon lange erwarteten Schützenfestes.
Das Königspaar Ferdi und Petra Geiz, sowie die Jubilare und der gesamte Vorstand wünschen schon jetzt allen Oeventropern und Gästen einige schöne Stunden im Kreise der Oeventroper Schützen.

Ablaufprogramm und Bilder



Das Königspaar 1957 – Antoniuas Struwe und Annemarie Kramer - Schützenkompanie Oeventrop
Das Bild zeigt das Oeventroper Königspaar 1957, Antonius Struwe und Annemarie Kramer, Schützenkompanie Oeventrop.Als Königsführer fungieren Paul Scheunert ( links ) und Kaspar Müller (rechts) Rechts im Hintergrund Schützenoberst Franz Röttger.






Das Königspaar 1967 – Klaus Hachmann und Veronika Kraas-Assmann - Schützenkompanie Oeventrop
Das Bild zeigt das Oeventroper Königspaar 1967, Klaus Hachmann und Veronika Kraas-Assmann, Schützenkompanie Oeventrop- im Festzug. Klaus Hachmann war der letzte Oeventroper Schützenkönig der im schwarzen Anzug marschierte. Ab dem Folgejahr trugen auch die Könige im Festzug Uniform.






Das Königspaar 1992 – Peter und Dagmar Freimuth - Schützenkompanie Dinschede
Das Bild zeigt das Oeventroper Königspaar 1992, Peter und Dagmar Freimuth, Schützenkompanie Dinschede. Peter Freimuth gehörte 7 Jahre - unter anderem als stellv. Geschäftsführer - dem Vorstand der Dinscheder Schützenkompanie an. Weitere 24 Jahre gehörte er als Besitzer für die Kompanie Dinschede dem Vorstand er Bruderschaft an, und ist heute Mitglied des Ehrenvorstandes.




Das amtierende Königspaar – Ferdi und Petra Geiz - Schützenkompanie Dinschede

Das Bild zeigt das amtierende Oeventroper Königspaar Ferdi und Petra Geiz,
Schützenkompanie Dinschede, am Montagnachmittag vor dem Festzug. Ferdi Geiz gehörte 11 Jahre - unter anderem als Geschäftsführer - dem Vorstand der Dinscheder Kompanie an. Von 1996 bis 2003 fungierte er als Geschäftsführer der Schützenbruderschaft.


[^]

Vogelpräsentation

14.06.2017

Vogel und Geck 2017 Zur Bildergalerie

Erstmals wurde die Farbgebung unseres Schützenvogels der eines real existierenden Greifvogels nachempfunden. Diese Idee hatte unser neuer "Vogelmaler" Martin Niggemann. Und "Geckbauer" Timo Spiegel präsentierte Henrik Basler als "SG Ruhrtal Torwartfigur" mit den legendären Nummmer 96.

Westfalenpost 26.06.2017


[^]

Filmnachmittag

07.05.2017


Das wunderschöne Jubiläumsschützenfest noch einmal in bewegten Bildern Revue passieren zu lassen ... viele Schützenschwestern und Schützenbrüder ließen sich diese Gelegenheit nicht entgehen und kamen in die Schützenhalle. Die Türen der Halle öffneten bereits um 15:00 Uhr um allen Besuchern die Möglichkeiten zu geben, das reichhaltige Kuchenangebot mit einer Tasse Kaffee genießen zu können. Um 16:00 Uhr gab Oberst Johannes Bette dann den Startschuss zum etwa 2-stündigen Film. Von der Festeröffnung am Freitag über die Totenehrung, das spannende Vogelschießen, den Zapfenstreich und die Hallenstimmung am Samstag bis zum großen Festumzug am Sonntag ... es war vieles noch einmal zu sehen und zu bestaunen. Nach Ende des Filmes saß man noch in gemütlicher Runde zusammen und danach ging ein schöner und harmonischer Sonntagnachmittag zu Ende.


[^]

Hausputz

08.04.2017

Es war eine beeindruckende Demonstration der Schützensolidarität ! Über 30 Helferinnen/Helfer waren dem Aufruf der Bruderschaft gefolgt und haben die gesamte Schützenhalle nach dem Neubau und dem Abschleifen des Hallenbodens sauber gemacht. Auch einige unserer ausländischen Freunde, die als Flüchtlinge nach Oeventrop kamen und in unserem Dorf heimisch geworden sind, packten wie selbstverständlich mit an. Bei so vielen Helfern war die Arbeit schnell getan und die gesamte Halle erstrahlt nun im neuen Glanz ... :-) !

Westfalenpost 06.04.2017