Bruderschaft

Berichte, Bilder, Aktuelles

AktuellesTermineBerichteBilderArchiv

Verein

Infos rund um die Schützenbruderschaft Oeventrop

VorstandDownloadsVerwaltung

Internet

Die Bruderschaft in den sozialen Medien

Facebook

Schützenhalle

Alles rund um das "Schmuckstück unseres Dorfes"

VermietungLageplanSpeisesaalKücheInnenbereichAußenbereichWLAN

Schießwettbewerbe

Vom Vogel- und Geck- Schießen bis zu den Pokalen

SchützenkönigJubiläumsschützenkönigSchützengeckBruderschaftspokalSeniorenpokal

Kreisschützenfeste

Infos zu den Kreisschützenfesten in Oeventrop

195519752011

Historie

Aus der Geschichte der Bruderschaft

VereinSchützenhallePokal

Interaktiv

Hinterlassen Sie uns Ihre Meinung, oder stöbern Sie...

GästebuchKontaktLinks

Frühjahrsversammlung 2010

24.03.2010

Mit 136 Schützenbrüdern, unter ihnen Schützenkönig Thomas Bräutigam und Geck Steffen Klauke, gut besucht zeigte sich die Frühjahrsversammlung der Schützenbruderschaft am vergangenen Sonntag.


Nachdem nach Abhandlung der Regularien Protokoll, Geschäfts - und Kassenbericht, dem Vorstand von der Versammlung einstimmig die Entlastung erteilt wurde, stand ein Antrag zur Abschaffung der Freibiermarken für Ehrenmitglieder auf der Tagesordnung.

Dieser wurde bereits auf der Herbstversammlung 2009 gestellt, und zunächst auf die Frühjahrsversammlung 2010 vertagt. Wie auch im vergangenen Jahr, wurde über diesen Punkt unter der Beteiligung zahlreicher Schützenbrüder lebhaft diskutiert. Schlußendlich stellte Schützenoberst Johannes Bette im Namen des Vorstandes den Antrag die Regelung der Freibiermarken beizubehalten. Die große Mehrheit der anwesenden Schützenbrüder stimmte in der anschließenden geheimen Abstimmung diesem Antrag zu.

Zur diesjährigen Fußball-Weltmeisterschaft ist ein Public-Viewing aller Spiele mit deutscher Beteiligung auf der Halle geplant. Nähere Informationen hierzu erfolgen rechtzeitig in der Presse und im Internet.

Leider ließ sich der Bierpreis von 1,10,- Euro je Glas und 1,60,- Euro je Flasche in diesem Jahr aus Kostengründen nicht mehr halten. Der Bierpreis steigt um jeweils 10 Cent, und liegt damit auf dem Stand der umliegenden Schützenfeste.

[^]