Dinschede

Berichte, Bilder, Aktuelles

AktuellesTermineBerichteBilderArchiv

Kompanie

Alles rund um die Schützenkompanie Dinschede

VorstandFormulareFan-Shop

Internet

Unsere Schützenkompanie in den sozialen Medien

FacebookYouTube

Erfolge

Schützenkönige / Schützengecks aus Dinschede und Bruderschaftspokalsiege unseres Schießteams

KönigeGecksPokalsiege

Strülleken

Alles rund um unseren Kompanieplatz

FestplatzFeuerschaleSeniorenkönigeKinderkönige, Kindergecks

Historie

Historisches aus der Schützenkompanie Dinschede

GeschichteWimpelKompanieliedFahne

Interaktiv

Hinterlassen Sie uns Ihre Meinung, oder stöbern Sie...

Gästebuch

Schützenfest 2017

01.07.2017

Samstag – Überragende Beteiligung


Pünktlich um 15 Uhr eröffneten die Böllerschützen wieder das große Fest. Zum Treffen bei unserem Königspaar Petra und Ferdi Geiz konnten satte 202 Schützen begrüßt werden – und das trotz des doch eher durchwachsenen Wetters! Mittlerweile schon traditionell wurde hier dann auch der Seniorenkönig geehrt. Heribert Gierse konnte unter dem Jubel der zahlreichen Schützen als neuer Seniorenkönig der Kompanie ausgezeichnet werden – der Fünfte in der Geschichte der Kompanie! Zudem konnten Jan Raseke und Fabian Hirnstein für ihre 10-jährige Vorstandsarbeit „Dinschede in Gold“ in Empfang nehmen. Unter der Begleitung des Musikvereins Oeventrop ging es dann Richtung Schwesternhaus. Dort wurde, wie üblich, ein kurzes Ständchen gespielt und eine kurze Rast eingelegt. Nach dem Treffen der 3 Kompanien auf der Kirchstraße folgte das Vogelaufsetzen an der Vogelstange. Von dort führte der Weg direkt in die Kirche, wo eine wunderbar von Pastor Thomas gehaltene Messe verfolgt werden konnte.
Nach der Rückkehr zur Schützenhalle konnten wir bei der Ehrung der besten Schützen mit Yannik Kümmecke und Matthias Kraas 2 Medaillen in Empfang nehmen. Der Bruderschaftspokal ging in diesem Jahr an die Kompanie Oeventrop. Nach einem wieder einmal tollen Zapfenstreich, der Dank dafür noch an den Musikverein Hagen und das Freiw. Tambourkorps Oeventrop, folgte das mittlerweile traditionelle gemeinsame Musikstück aller 4 Musikkapellen zum Abschluss des Zapfenstreichs.

Sonntag – Toller Schützenfesttag mit strahlendem Königs- und Jubelkönigspaar


Bereits um 8.45 Uhr war am frühen Sonntagmorgen Abmarsch zur Totenehrung auf dem Friedhof. Von dort zogen die zahlreichen Schützen dann zum Ständchen bei Präses. Nach der Ankunft in der Schützenhalle wurden die langjährigen Mitglieder der Bruderschaft geehrt, hierunter auch viele Dinscheder Schützenbrüder. Mit dem Orden für Verdienste wurde Jens Wiesehöfer durch die Bruderschaft ausgezeichnet. Zudem konnten Jan Raseke und Fabian Hirnstein mit dem Orden für besondere Verdienste in Empfang nehmen. Eine ganz besondere Ehre wurde dann noch Christian Schmidt zu Teil. Er erhielt für seine 22 jährige Vorstandstätigkeit aus den Händen der Bruderschaft den Wappenteller des Sauerländer Schützenbundes.
Zum Antreten am Nachmittag bei unserem Königspaar fanden wieder zahlreiche Schützenbrüder den Weg. Hierunter auch das Jubelkönigspaar für 25 Jahre, Peter und Dagmar Freimuth, die mit dem amtierenden Königspaar um die Wette strahlten. Nach der Aufnahme eines neuen Kompaniefotos – vielen Dank an Oliver Vieth – konnte die Wartezeit auf die anderen Kompanien mit frischen kühlen Getränken gut überbrückt werden. Der anschließende Festumzug zeigte wieder einmal, wie stark verbunden Oeventrop mit dem Schützenwesen ist. Denn ein schier nicht enden wollender Festzug schlängelte sich die Dinscheder Straße Richtung Schützenhalle hinunter. Und auch der Rest des Sonntags verlief harmonisch und es wurde bis tief in die Nacht mit dem Königspaar zusammen gefeiert.

Montag – …nur bitte nicht wieder 7 Jahre…


Mit Christoph Hachmann konnte der Kompanieführer beim Antreten einen Schützen für das anstehende Königsschießen bekannt geben. Und auch für das Geckschießen hatten sich bereits Schützen im Vorfeld gemeldet. Für die Kompanie aus Oeventrop versuchten sich Christian Frohwein und Mirko Rüther und für die Glösinger Kompanie stellte sich Michael Völlmecke unter die Stange. Nach einem wieder einmal spannenden Wettkampf holte Michael Völlmecke dann mit dem 136. Schuss den Aar aus dem Kasten!

Wir möchten es natürlich nicht versäumen und dem neuen Königspaar - Michael und Monika Völlmecke - auf diesem Wege nochmal herzlichst zu gratulieren und Ihnen ein unbeschreibliches Jahr wünschen.

Und auch das Geckschießen war wieder einmal besonders. Denn nach einem guten und spannenden Schießen war es für die 11 Schützen unmöglich geworden, den letzten Rest des Gecks von der Stange zu holen. So sah man sich gezwungen, gem. Schießordnung, das Schießen abzubrechen und den neuen Geck per Los zu ermitteln. Neuer Geck wurde der Dinscheder Steffen Röttger, zu seiner Geckin erkor er seine Freundin Jaqueline Donjeko. Lieber Steffen, egal wie und warum – du bist UNSER Geck für die nächsten 12 Monate und wir freuen uns vom Vorstand auf ein tolles Jahr. Genießt als Geckpaar die Stunden und Momente und freut euch auf das, das kommen wird.

Nach der Mittagspause ging es dann nochmal in die Oesmecke zum Antreten. Hierzu hatte sich Ferdi im Vorfeld bereit erklärt- Danke dafür. Im anschließenden Festzug zeigten sich die neuen Oeventroper Regenten der Bevölkerung und den zahlreichen auswärtigen Gästen. Nach der Ankunft in der Halle wurde anschließend noch ordentlich und ausgiebig gefeiert. Natürlich nicht nur bei uns vor der Theke. Denn auch vor der Bühne wurde mit dem neuen Königs- und Geckpaar bis in die frühen Morgenstunden gefeiert!

Dienstag – Gelungene Nachfeier

Zur Nachfeier ins Strülleken fanden dann zahlreiche unverwüstliche Schützen den Weg. Bei Musik und leckeren Köstlichkeiten vom Grill wurde so manches kühle Bier getrunken und ein toller Abschluss eines wieder einmal tollen Schützenfestes gefeiert. Besonders bedanken möchten wir uns bei dem Oeventroper Musikverein, der uns wieder hervorragend musikalisch begleitet und somit maßgeblich zu einem gelungenen Schützenfest beigetragen hat. Zudem natürlich auch beim Tambourcorps Oeventrop, der Spielleutevereinigung Warstein und dem Musikverein aus Hagen ! Nicht vergessen darf man natürlich auch die helfenden Hände im Hintergrund, sei es zum Zapfen beim Antreten oder auch der Auf- und Abbau am Strülleken für die Nachfeier. Auch diesen Leuten gebührt ein herzlicher Dank von Seiten des Vorstandes.

Abschließend gilt der Dank noch allen Schützen, die durch Ihre Teilnahme an den vielen Umzügen Ihre Verbundenheit zur Kompanie und zum Schützenwesen gezeigt haben. Wir konnten an allen 3 Tagen eine große „Mannschaftsstärke“ beweisen und zu einem gelungenen Fest beitragen.

i.A. Fabian Hirnstein
Geschäftsführer

[^]