Schützenbruderschaft St. Sebastianus Oeventrop 1766 e.V.

St. Sebastianus Schützenbruderschaft Oeventrop

Schützenfest 2024 - Vorbericht

2024 Plakat

Alle Jahre wieder ... und immer wieder schön! Das Oeventroper Schützenfest - DAS FEST DER FESTE -  startet am Samstag, den 6. Juli 2024. Der Bruderschaftsvorstand hat den gesamten Ablauf der "3 Feiertage in den Vereinigten Staaten von Oeventrop" bis ins Detail vorbereitet und durchorganisiert und hofft natürlich wieder auf ein sehr erfolgreiches Schützenfest.

Sicherlich werden am Freitag vor Schützenfest, dem traditionellen Tag des Fahnehissens, wieder hunderte Schützenfestfahnen im Dorf aufgehängt. Musikalisch begleitet wird unser  Schützenfest wieder von den 4 bekannten Kapellen ... dem „Musikverein Hagen“, der „Spielleutevereinigung Warstein“, dem „freiwilligen Tambourkorps Oeventrop“ sowie dem „Musikverein Oeventrop“. 

Im großen Festzug am Sonntag werden neben unserem amtierenden Königspaar Stefan Schulte und Katharina Schulte-Rath auch unser Jubelkönigspaar (25 Jahre) Joachim und Bärbel Dolle zu sehen sein. Ebenfalls am Festzug teilnehmen wird unsere Jubelkönigin (50 Jahre) Petra Karthaus (geb. Broichhaus). Unsere diesjährigen weiteren Jubelköniginnen (70 Jahre) Marlies Becker (geb. Schwer) und (75 Jahre) Marianne Knappstein (geb. Gierse) können aus gesundheitlichen Gründen am Schützenfest leider nicht teilnehmen. Natürlich wird sich auch unser Geckpaar Mathis Rapude und Pia Neumeister im Festzug präsentieren.

Mit großer Spannung wird natürlich der Wettbewerb um die Königs- und Geckwürde am Montagmorgen erwartet. Welche Kandidaten werden antreten und wer wird gewinnen? Nervenkitzel pur „unter der Stange“ wird, wie jedes Jahr in Oeventrop, wieder einmal mehr als sicher sein !

Das Königspaar, das Jubelkönigspaar, die Jubelköniginnen, das Geckpaar und der Bruderschaftsvorstand wünschen allen Oeventroper Schützenbrüdern und  Schützenschwestern sowie allen Gästen ein schönes und harmonisches Schützenfest 2024.

=> Grußworte des Königspaares   (pdf-Download)

Festablauf

Los geht es am Samstag, den 6. Juli um 15:00 Uhr mit dem Anböllern der "Vereinigten Oeventroper Böllerschützen" (VOB) hoch über den 3 Ortsteilen und dem Antreten der Kompanien Dinschede, Glösingen und Oeventrop. Der bisherige Marsch zum Vogelaufsetzen wird erstmalig in diesem Jahr entfallen! Dafür beginnt die Schützenmesse bereits um 17:00 Uhr. Nach dem Rückmarsch zu Halle erfolgt um 18:00 Uhr die Ehrung der besten Schützen. Abgerundet wird der Samstag durch den großen Zapfenstreich um 21:00 Uhr. Anschließend Musik und Tanz „auf der Halle“.

Am Sonntag, den 7. Juli treffen sich die Kompanien um 9:00 Uhr zum Totengedenken auf dem Friedhof. Es folgt um 10:00 Uhr in der Schützenhalle die Ehrung verdienter Schützen. Danach Frühschoppen in gemütlicher Runde bis 12:30 Uhr. Um 16:00 Uhr ist der Abmarsch zur Einbringung des Königspaares in die Schützenhalle geplant. Im Anschluss daran findet die Ehrung des Jubelkönigspaares und der Jubelkönigin (50 Jahre) statt. Nach dem Kindertanz um 18:15 Uhr geht es dann mit Musik und Tanz weiter in den Abend.

Das Vogelschießen beginnt am Montag, den 8. Juli morgens um 9:00 Uhr. Gegen 11:00 Uhr ist der Abmarsch zur Einbringung des neuen Schützenkönigs und Gecks in die Halle geplant, danach findet die Proklamation statt. Der Abmarsch zur Einbringung des neuen Schützenkönigs in die Schützenhalle startet um 17:00 Uhr. Anschließend Ehrungen, dann Königs- und Gecktanz. Weiter geht es mit Musik und Tanz bis spät in den Abend hinein.

=> detailliertes Ablaufprogramm   (pdf-Download)

Unsere Majestäten

Königspaar 1949 - Jubiläum 75 Jahre:

Georg Becker † und Marianne Knappstein (geb. Gierse), Schützenkompanie Dinschede (aus gesundheitlichen Gründen ist eine Teilnahme am Schützenfest leider nicht möglich).

Königspaar 1949 - Georg Becker und Marianne Gierse - Schützenkompanie Dinschede













Königspaar 1954 - Jubiläum 70 Jahre:

Emil Wiesehöfer † und Marlies Becker (geb. Schwer), Schützenkompanie Glösingen (aus gesundheitlichen Gründen ist eine Teilnahme am Schützenfest leider nicht möglich)

Koenigspaar1954Emil WiesehoeferMarliesSchwer.jpg.jpg







Königspaar 1974 - Jubiläum 50 Jahre:

Dieter Stoffels † und Petra Karthaus (geb. Broichhaus), Schützenkompanie Oeventrop

Stoffels Dieter












Königspaar 1999 - Jubiläum 25 Jahre:

Joachim und Bärbel Dolle, Schützenkompanie Dinschede

dolle.jpg












Unser aktuelles Königspaar:

Stefan Schulte und Katharina Schulte-Rath, Schützenkompanie Oeventrop

Schulte Stefan.jpg












Unser aktuelles Geckpaar:

Mathis Rapude und Pia Neumeister, Schützenkompanie Oeventrop

Geckpaar 2024












Bleibt nur noch den "Wettergott" gnädig zu stimmen um uns alle 3 Tage mit Sonnenschein zu verwöhnen.

Thomas Röttger / Geschäftsführer


Verabschiedung vom Präses Ernst Thomas

Thomas Ernst.jpg

Am Sonntag, den 28. April 2024 hält um 11:00 Uhr unser bisheriger Präses Ernst Thomas seine letzte heilige Messe in der Oeventroper Pfarrkirche in Form eines "Familiengottesdienstes". Auch wir Schützen werden an dieser Messe selbstverständlich teilnehmen. Zu diesem Zweck treffen wir uns bereits um 10:30 Uhr vor der Kirche (Uniform: Schützenjacke, schwarze Hose, Binder, ohne Hut). 

Präses Ernst Thomas freut sich sicher sehr, auch viele Schützen in dieser Messe begrüßen zu dürfen.

Thomas Röttger / Geschäftsführer


Frühjahrsversammlung

+++ Yannis Radomski neuer Jugendvertreter im Bruderschaftsvorstand +++

In der diesjährigen Frühjahrsversammlung, an der 136 Schützenbrüder teilnahmen, wurde u.a. ein neuer Jugendvertreter gewählt. Das Amt war leider längere Zeit vakant und um so erfreulicher war es dann , dass sich gleich 2 Jungschützen für dieses wichtige Vorstandsamt bewarben. Dies waren Finn Rüther von der Schützenkompanie Oeventrop und Yannis Radomski von der Schützenkompanie Dinschede. Die  geheime Wahl konnte Yannis dann mit 78 Ja-Stimmen für sich entscheiden. Nach dem Verlesen des Protokolls der letzten Mitgliederversammlung im Herbst und dem Geschäftsbericht durch Geschäftsführer Thomas Röttger, wurde von stellv. Kassierer Martin Rüther, in Vertretung für den sich im Urlaub befindlichen Kassierer Martin Brüggemann,  der Kassenbericht präsentiert. Der daran sich anschließende Bericht von Kassenprüfer Volker Krause attestierte dem Kassierer eine saubere Arbeit und im Anschluss wurde diesem und dem gesamten Vorstand dann Entlastung erteilt. Der Leiter der Schießsportgruppe Matthias Schlupp berichtetet über die vielfältigen Aktivitäten der SSG und gab die Ergebnisse des Endstechens um den Bruderschaftspokal bekannt. Eine wichtige Änderung wird es zum Schützenfest 2024 geben. Aufgrund der seit Jahren immer schlechter werdenden und mehr als enttäuschenden "Marschbeteiligung" am Schützenfestsamstag zum Vogelaufsetzen, wird dieser Programmpunkt in Zukunft komplett entfallen! Dafür wird die Schützenmesse bereits um 17:00 Uhr beginnen und danach erfolgt der Rückmarsch zur Schützenhalle, wo wir dann eine Stunde mehr Zeit haben bis zum großen Zapfenstreich und somit alles zeitlich viel entspannter ablaufen kann. Während die Kompanien Oeventrop und Glösingen einen kompletten Festausschuss benennen konnten, ist die Kompanie Dinschede leider noch auf der Suche nach 5 Kandidaten.  Erfreulicherweise gibt es 6 Fahnenträger für die Männer- und Jünglingsfahne. Unter dem Punkt "Verschiedenes" ging dann unser Präses Ernst Thomas an das Mikrofon und legte emotional sehr bewegt dar, dass er am 28. April seine letzte heilige Messe zelebrieren und danach in den Ruhestand treten wird. Spontan erhoben sich alle Anwesenden zu langanhaltenden stehenden Ovationen, die unser Präses gerührt und den Tränen nahe entgegennahm. Kompanieführer Benjamin Bräutigam präsentierte im Anschluss, stellvertretend für alle 3 Kompanien, den Ablauf des Jubiläumsschützenfestes und wies darauf hin, dass die Chroniken zum Jubiläumsschützenfest mittlerweile gedruckt vorliegen und ab sofort, auch am heutigen Abend,  verkauft werden. Dieses Angebot nahmen dann viele Anwesende sofort wahr. Die Chronik ist wirklich ein sehr umfangreiches "Meisterwerk" geworden mit gut durchdachter und übersichtlicher Gliederung sowie unzähligen, teils sehr alten Fotos und vielen interessanten Berichten. Ein "must have" für jeden Schützenbruder!!! Nachdem der Tambourmajor des FTK, Jonas Jaeckel, auf die anstehende 95-Jahres-Feier des freiwilligen Tambourskorps Oeventrop im Jahre 2025 hingewiesen hatte, wurde die Versammlung vom Schützenoberst Rainer Mühlnickel um 19:02 Uhr beendet.

Thomas Röttger / Geschäftsführer 


Endstechen um den Bruderschaftspokal

Endlich war es am 23.03.2024  mal wieder so weit. Einen Tag vor der Frühjahrsversammlung der Bruderschaft sah man in alter traditioneller Weise ab 17:30 Uhr das Eintreffen der besten Schützen jeder Kompanie zum Endstechen um den Bruderschaftspokal. Jedem einzelnen Schützen konnte man die Vorfreude und auch die Anspannung im Gesicht ansehen. Geschossen wurde wie üblich auf dem Schießstand der Schießsportgruppe. Nach der Begrüßung und Eröffnung durch den stellv. Schützenhauptmann Björn Raseke begann dann auch das schießen. Eines war jetzt schon klar. Jeder Schütze wollte sich voll für seine Kompanie ins Zeug legen um den begehrten Wanderpokal zu bekommen. Dieses Jahr gab es allerdings eine kleine Änderung im Kampf um die Medaillen.  Die Klasseneinteilung in Hobby und Sport wurde abgeschafft. Somit gab es „nur“ noch 3 Medaillen für alle Teilnehmer. Aufgeregte Stimmung auf dem ganzen Schießstand, als das Schießen nun endlich begann, der erste Schuss fiel.  Die Ergebnisse stiegen mit jedem Schützen. Der Wettkampf wurde von Runde zu Runde spannender. Nach 6 geschossenen Runden waren alle 3 Kompanien fast gleichauf. Es waren nur ein paar Ringe, die den Unterschied ausmachten. Die Spannung hielt sich bis zum Schluss, bis dann die 3 letzten Schützen der einzelnen Kompanien an der Reihe waren. Hier war dann Nervenstärke gefragt. Bei einer wirklich tollen Stimmung und fairem Wettkampf zeigt sich dann um 22:00 Uhr, ob sich die Bemühungen der letzten Wochen gelohnt haben. Bei der Bekanntgabe der Ergebnisse schaute man in über 30 angespannte Gesichter.

Bruderschaftspokal:
1 Platz: Oeventrop, 230 Ringe
2 Platz: Glösingen, 227 Ringe
3 Platz: Dinschede, 219 Ringe

Einzelwertung
1 Platz: Stefan Becker, Dinschede 30 Ringe
2 Platz: Lutz Burgmann, Oeventrop 29 Ringe
3 Platz: Dirk Büenfeld, Oeventrop 27 Ringe / 24 Ringe im Stechen

Großer Jubel bei den Oeventroper Schützen. Sie haben zum 2ten Mal in Folge den Pokal errungen und nebenbei auch 2 von 3 Medaillen gewonnen. Den Wanderpokal der Schießsportgruppe im Pistolenschießen errang mit 40 Ringen Björn Bräu, ebenfalls aus der Oeventroper Kompanie. An dieser Stelle auch noch einmal herzlichen Dank an unsere Schießsportgruppe, die nicht nur die fachkundigen Standaufsichten stellte, sondern auch noch die Bewirtung übernahm. Auch wenn sich die Schützenbrüder in dem Wettkampf nichts geschenkt haben, wurde bis in den späten Abend jede Platzierung gemeinsam ausreichend gefeiert.

Björn Raseke / stellv. Hauptmann


Einladung zur Frühjahrsversammlung

Frühjahr 2024

Hiermit laden wir alle Schützenbrüder zur Frühjahrsversammlung der St. Sebastianus Schützenbruderschaft 1766 e.V. Oeventrop am

Sonntag, den 24. März 2024 um 17:00 Uhr

"auf de Halle" ein !

Einladung und Tagesordnung

Die Versammlung wird vom "Freiwilligen Tambourkorps Oeventrop" musikalisch begleitet. Da wichtige Themen anstehen, bittet der Vorstand um zahlreiches Erscheinen.

Rainer Mühlnickel / Oberst                      Thomas Röttger / Geschäftsführer